Menu
open graph protocol logo
Menu
Beschlagnahmung und Wiederbeschaffung von Vermögenswerten

Was ist Beschlagnahmung?

Strafverfolgungsbehörden auf Bundes– und Landesebene stützen sich bei der Sicherstellung von Vermögenswerten von Privatpersonen oder Unternehmen zunehmend auf Beschlagnahmungsgesetze und überschreiten dabei den Rahmen ihrer Befugnisse. Dabei ist Beschlagnahme, das Rechtsverfahren, auf das sich die Regierung bei der Einziehung von Vermögen einer Privatperson oder Organisation beruft, durchaus kein neues Konzept. Vielmehr wurden die Grundsätze des Beschlagnahmerechts bereits früh im griechischen und römischen Recht verankert. Diese Grundsätze wurden durch den britischen Navigation Act von 1651 erweitert und kodifiziert, der Schiffen außerhalb des Commonwealth die Teilnahme am Handel zwischen Asien, Afrika oder Amerika und dem Commonwealth verbot. Ein Verstoß gegen dieses Gesetz erlaubte es dem Commonwealth, das unrechtmäßige und nichtstaatliche Schiff zu beschlagnahmen und so das volle rechtliche Eigentum an dem beschlagnahmten Eigentum zu erlangen. 

 

In den Vereinigten Staaten wurden die Beschlagnahmungsgesetze während der Prohibitionsära und später nochmals in den 1970er Jahren weiter ausgeweitet, um Bandenaktivitäten und illegale Gewinnabschöpfung zu unterbinden. (Siehe Racketeer Influence and Corrupt Organization Act von 1970, auch bekannt als “RICO” und kodifiziert in 18 U.S.C. ch. 96 und 18 U.S.C. 1961-1968 sowie der Comprehensive Drug Abuse Prevention and Control Act von 1970, 21 U.S.C. ch. 13). Nach Angaben des Justizministeriums wurden allein im Geschäftsjahr 2018 über 45.855 Vermögensgegenstände von Strafverfolgern sichergestellt. Dabei waren viele der beschlagnahmten Gegenstände, einschließlich Bargeld, mehr als eine Million Dollar wert. 

Bei der Anfechtung einer rechtswidrigen Beschlagnahmung Ihres Vermögens müssen diverse kritische Fristen eingehalten werden. Diese variieren abhängig vom zuständigen Beamten auf Bundesoder Landesebene, sowie der Art der Beschlagnahmung (siehe unten). Haben Sie eine Benachrichtigung erhalten, dass Ihr Eigentum beschlagnahmt werden soll? UTF Urban Thier & Federer kann Sie bei der Bewältigung dieses komplexen und zeitkritischen Problems unterstützen. 

 

Warum werden meine Vermögenswerte beschlagnahmt, wenn ich nicht verhaftet oder verurteilt wurde 

Ein kurzer Überblick über die zivilrechtliche Sicherstellung. 

Es ist ein weit verbreiteter Irrtum, dass Ihr Eigentum nur dann beschlagnahmt werden kann, wenn Sie wegen eines Verbrechens verurteilt wurden. Wie kann persönliches Eigentum ohne direkten Zusammenhang (Verbindung) mit einer rechtswidrigen Handlung eingezogen werden? Hierzu folgendes Beispiel. 

 

Eine Person (Steve) leiht sein Auto einer seiner Klassenkameraden (Jill) während einer Studieneinheit in der Bibliothek.  Jill erzählte Steve, sie würde das Auto nur für den Kauf eines Sandwichs benutzen und erklärte, dass sie sofort danach in die Bibliothek zurückkehren würde. Ohne Steve’s Wissen wickelte Jill von seinem Fahrzeug aus mehrere Drogengeschäfte ab. 

Beim ersten Drogendeal erkannte ein verdeckter FBI-Ermittler Jill aus früheren Begegnungen und verfolgte sie zu ihren nächsten Transaktionen. Nachdem sie ihren letzten Kunden getroffen hatte, bemerkte Jill, dass es spät wurde, und sie raste zurück in die Bibliothek, um das Fahrzeug zurückzugeben, bevor Steve misstrauisch wurde. Dabei überfuhr Jill zwei Stoppschilder, überfuhr beinahe eine ältere Dame und überschritt das Tempolimit. Der FBI-Agent stoppte Jill und roch dabei Marihuana im Fahrzeug. Ein Durchsuchungsbefehl zur Festnahme ergab ein Pfund Marihuana, $2.000 in bar und diverse Drogenutensilien. Jill wurde verhaftet und Steves Fahrzeug beschlagnahmt. 

In dieser Situation handelte der FBI-Agent für die Bundesregierung und beschlagnahmte das Fahrzeug im Rahmen des zivilrechtlichen Sicherstellungsgesetzes. Zivilrechtliche Sicherstellung ist eine Maßnahme gegen das tatsächliche Eigentum (dinglich) und nicht gegen die Person (persönlich), die das Eigentum besitzt. Dies erfordert keine strafrechtliche Verurteilung als Voraussetzung für die Beschlagnahme. 

r Steve, der keine Kenntnis von irgendwelchen illegalen Aktivitäten mit seinem Fahrzeug hatte und auch nicht verhaftet wurde, gibt es keinen Zusammenhang zwischen der Straftat und Jills Verhaftung über die Nutzung seines Fahrzeugs hinaus. Welche Verteidigungsmöglichkeiten hat nun Steve? 

Das Gesetz zum Schutz des Unschuldigen Eigentümers, kodifiziert in 18 U.S.C. § 983(d), besagt generell, dass die Interessen eines unschuldigen Eigentümers nach dem zivilrechtlichen Sicherstellungsgesetzes nicht verletzt werden dürfen, wenn der Eigentümer von der unrechtmäßigen Nutzung des Eigentums nichts wusste oder, wenn er von der unrechtmäßigen Nutzung des Eigentums wusste, angemessene Maßnahmen ergriffen hat, um die unrechtmäßige Nutzung des Eigentums zu verhindern. Andere Rechtsmittel können je nach Sachverhalt Ihres Einzelfalls zur Anwendung kommen und wenn die Angelegenheit durch Landesrecht eingeleitet wurde. UTF Urban Thier & Federer unterstützt Sie bei der Identifizierung aller Verteidigungsmaßnahmen, die mit Ihrem Anspruch verbunden sein können. 

 

Welche anderen Möglichkeiten gibt es, wie mein Vermögen beschlagnahmt werden kann? 

Nach den US Bundesgesetzen hat ein Regierungsbeamter drei Optionen bei der Einziehung von Eigentum: 1) Zivilrechtliche Sicherstellung (siehe oben), 2) Administrative Sicherstellung und 3) Strafrechtliche Sicherstellung. 

 

Was ist Administrative Sicherstellung? 

Administrative Sicherstellung tritt dann ein, wenn ein Beamter Eigentum mittels eines Haftbefehls oder aufgrund eines begründeten Verdachts einzieht, dass das beschlagnahmte Eigentum in einer Straftat verwendet wurde oder der Erlös aus einer Straftat war. Geschieht dies durch einen Bundesbeamten, muss die Sicherstellung innerhalb von sechzig Tagen der betroffenen Person mitgeteilt werden, deren ihr Eigentum beschlagnahmt wurde. In der Folge muss der Empfänger der Benachrichtigung innerhalb von dreißig Tagen entweder widersprechen oder der Beschlagnahme zustimmen. Die Nichtbeachtung der Benachrichtigung ist gleichbedeutend mit dem Verzicht auf Ihre Rechte am Eigentum. Fristen zur Benachrichtigung und Erwiderung können unter Staatsrecht abweichen. 

Wir empfehlen Ihnen, sich für ein ausführlicheres Gespräch mit UTF Urban Thier & Federer in Verbindung zu setzen, wenn Sie kürzlich eine Sicherstellungsbenachrichtigung erhalten haben. 

 

Was ist strafrechtliche Sicherstellung? 

Die strafrechtliche Sicherstellung ist eine Klage gegen die Person (in Personam), die durch die Bundesoder Staatsanwaltschaft erhoben wird. Die strafrechtliche Sicherstellung erfordert daher eine strafrechtliche Verurteilung als Voraussetzung für die Beschlagnahmung von Eigentum. Dies bedeutet jedoch nicht, dass der Regierungsbeamte das sichergestellte Eigentum bis zum Zeitpunkt der Verurteilung zurückgeben muss, da der Staatsanwalt entscheiden kann, ob er Schutzmaßnahmen vor dem Urteil im Strafverfahren erlassen lassen möchte. 

In einer Bundesstrafverfolgung müssen die folgenden Tatbestände zweifelsfrei festgestellt werden, bevor Eigentum beschlagnahmt werden kann: 1) eine strafrechtliche Verurteilung im Zusammenhang mit einer nachgewiesenen Straftat, die den Bundesgesetzen zur Beschlagnahmung unterliegt (Beispiele sind Geldwäsche, Verschwörung und Steuerhinterziehung), 2) die Identifizierung der Vermögenswerte und 3) die Feststellung, dass das zu beschlagnahmende Eigentum an einer kriminellen Handlung beteiligt war. Eigentum gilt als in kriminelle Handlungen verwickelt, wenn es der Erlös aus der kriminellen Tätigkeit stammt oder zur Förderung krimineller Machenschaften verwendet wurde. Bitte wenden Sie sich an Urban Thier & Federer. Wir beraten Sie ausführlich über alle gegen Sie erhobenen Beschlagnahmeklagen der Bundesregierung oder der Staaten. 

 

Mein Geschäftspartner und ich wurden von der Bundesregierung auf Beschlagnahmung verurteilt. Was kann ich tun? 

Jahrzehntelang überschritt die Regierung ihre Befugnisse bei der Sicherstellung von Eigentum. Jedoch versuchen aktuellen Fälle am Obersten Gerichtshofes, genau dies zu unterbinden 

Im Fall Honeycutt gegen United States,137 S. Ct. 1626 (2017) des Obersten Gerichtshofs wird die Annahme vertretem, dass  in personamstrafrechtliche Sicherstellung auf die Vermögenswerte des Angeklagten selbst beschränkt werden sollen, die tatsächlich als Folge eines Verbrechens aquiriert wurden. In dieser Angelegenheit arbeitete Terry Honeycutt für die Eisenwarenhandlung seines Bruders Tony Honneycutt. Beide wurden vom Bundesgericht verurteilt, u.a. für die Herstellung von Methamphetaminen. Die Regierung strebte Strafen gegen jeden Bruder von über $269.000 an, wobei die beiden Angeklagten gesamtschuldnerisch haften sollten (d.h. die Regierung kann den Ausgleich der Gesamtforderung sowohl von Terry als auch von Tony verlangen). Tony bekannte sich schuldig und stimmte der Beschlagnahmung von $200.000,00 zu.  

Da Terry jedoch am Geschäft seines Bruders nicht beteiligt war und nicht persönlich von den illegalen Verkäufen profitierte, verfügte das Gericht, dass sein Vermögen nicht zum Forderungsausgleich herangezogen werden durfte. Diese Entscheidung legt nahe, dass ein Angeklagter und Fremder Dritter unrechtmäßig beschlagnahmtes Eigentum zurückerlangen kann, sofern das Gericht gezwungen ist, eine ausreichende Verbindung zwischen dem persönlichen Vorteil und der widerrechtlichen Handlung nachzuweisen Zuvor lag jeweils die Beweislast beim Angeklagten, dass keine Verbindung zwischen widerrechtlicher Handlung und dem eingezogenem Vermögen bestand. Obwohl die Auswirkungen dieses Falles noch ausstehen, ist es doch von entscheidender Bedeutung einen erfahrenen Anwalt an der Seite zu haben, der Ihren Anspruch entsprechend vertreten und mit dieser neuen Hürde der Regierung prozessieren kann. 

 

In Tumbs gegen Indiana, 586 U.S. _____ (2019), bekannte sich der Angeklagte im Staatsgericht der Anklage des Handels mit kontrollierten Substanzen sowie Konspiration zum Diebstahl schuldig. Er wurde zu einer Geldstrafe von $1.203 und Gebühren verurteilt, sowie Hausarrest und fünf Jahren Bewährung. Zum Zeitpunkt der Festnahme beschlagnahmte die Polizei jedoch das kurz zuvor gekaufte Fahrzeug des Angeklagten im Wert von $42.000. Der Oberste Gerichtshof der Vereinigten Staaten entschied, dass die Beschlangnahme im groben Misverhältnis zur Schwere des Verbrechens stand und unter der Exzessive Strafen betreffenden Klausel des Achten Amendments verfassungswidrig war. Diese Entscheidung erging am 20. Februar, 2019, und wird unweigerlich neue Wege aufzeigen, wie sich Betroffene gegen eine ihre Befugnisse überschreitende Regierung zur Wehr zu setzen können.  

Wie kann Urban Thier & Federer mir helfen? 

Aufgrund des Arsenals von Werkzeugen, das Regierungsbeamten zur Einziehung Ihrer Vermögenswerte zur Verfügung steht, ist es absolut unerlässlich, dass ein erfahrener Anwalt Sie durch den Beschlagnahmeprozess begleitet Sie mögen sich fragen: Wie kann ich aber einen Anwalt bezahlen, wenn doch mein Vermögen eingeforen ist? Viele dieser Fälle werden auf Honorarbasis angenommen, d.h. Sie zahlen nichts im Voraus und alle Gebühren und Kosten werden durch eine vereinbarten Prozentsatz des wiederbeschaften Geldwertes abgedeckt 

Unser Anwaltsteam und die Mitarbeiter bei UTF Urban Thier & Federer haben langjährige Erfahrung an sowohl Bundesals auch Staatsgerichten. Wir empfehlen Ihnen, umgehend nach Beschlagnahmung ihres persönlichen Eigentums einen Anwalt zu konsultieren, und würden uns freuen, wenn Sie im Falle einer Beschlagnahmeklage Urban Thier & Federer kontaktieren würden. 

* Dieser Artikel und diese Website dienen nur zu Informationszwecken und stellen keine Rechtsberatung dar. Diese Informationen sollten nicht als Ersatz für die Einholung von Rechtsberatung durch einen Anwalt verwendet werden, der in Ihrer Gerichtsbarkeit zugelassen oder autorisiert ist. Sie sollten immer einen entsprechend qualifizierten Anwalt zu einem bestimmten rechtlichen Problem oder einer bestimmten Angelegenheit konsultieren und sich nicht auf den Inhalt dieses Artikels verlassen. Nichts auf dieser Website ist dazu bestimmt, ein Anwalt-Kunden-Verhältnis zu schaffen, und nichts, was veröffentlicht wird, stellt eine Rechtsberatung dar. Wir können nicht garantieren, dass die Informationen korrekt, vollständig oder aktuell sind. 

 

CONTACT US:

4807 →

What is Forfeiture?

Strafverfolgungsbehörden auf Bundes– und Landesebene stützen sich bei der Sicherstellung von Vermögenswerten von Privatpersonen oder Unternehmen zunehmend auf Beschlagnahmungsgesetze und überschreiten dabei den Rahmen ihrer Befugnisse. Dabei ist Beschlagnahme, das Rechtsverfahren, auf das sich die Regierung bei der Einziehung von Vermögen einer Privatperson oder Organisation beruft, durchaus kein neues Konzept. Vielmehr wurden die Grundsätze des Beschlagnahmerechts bereits früh im griechischen und römischen Recht verankert. Diese Grundsätze wurden durch den britischen Navigation Act von 1651 erweitert und kodifiziert, der Schiffen außerhalb des Commonwealth die Teilnahme am Handel zwischen Asien, Afrika oder Amerika und dem Commonwealth verbot. Ein Verstoß gegen dieses Gesetz erlaubte es dem Commonwealth, das unrechtmäßige und nichtstaatliche Schiff zu beschlagnahmen und so das volle rechtliche Eigentum an dem beschlagnahmten Eigentum zu erlangen. 

 

In den Vereinigten Staaten wurden die Beschlagnahmungsgesetze während der Prohibitionsära und später nochmals in den 1970er Jahren weiter ausgeweitet, um Bandenaktivitäten und illegale Gewinnabschöpfung zu unterbinden. (Siehe Racketeer Influence and Corrupt Organization Act von 1970, auch bekannt als “RICO” und kodifiziert in 18 U.S.C. ch. 96 und 18 U.S.C. 1961-1968 sowie der Comprehensive Drug Abuse Prevention and Control Act von 1970, 21 U.S.C. ch. 13). Nach Angaben des Justizministeriums wurden allein im Geschäftsjahr 2018 über 45.855 Vermögensgegenstände von Strafverfolgern sichergestellt. Dabei waren viele der beschlagnahmten Gegenstände, einschließlich Bargeld, mehr als eine Million Dollar wert. 

Bei der Anfechtung einer rechtswidrigen Beschlagnahmung Ihres Vermögens müssen diverse kritische Fristen eingehalten werden. Diese variieren abhängig vom zuständigen Beamten auf Bundesoder Landesebene, sowie der Art der Beschlagnahmung (siehe unten). Haben Sie eine Benachrichtigung erhalten, dass Ihr Eigentum beschlagnahmt werden soll? UTF Urban Thier & Federer kann Sie bei der Bewältigung dieses komplexen und zeitkritischen Problems unterstützen. 

 

Warum werden meine Vermögenswerte beschlagnahmt, wenn ich nicht verhaftet oder verurteilt wurde 

Ein kurzer Überblick über die zivilrechtliche Sicherstellung. 

Es ist ein weit verbreiteter Irrtum, dass Ihr Eigentum nur dann beschlagnahmt werden kann, wenn Sie wegen eines Verbrechens verurteilt wurden. Wie kann persönliches Eigentum ohne direkten Zusammenhang (Verbindung) mit einer rechtswidrigen Handlung eingezogen werden? Hierzu folgendes Beispiel. 

 

Eine Person (Steve) leiht sein Auto einer seiner Klassenkameraden (Jill) während einer Studieneinheit in der Bibliothek.  Jill erzählte Steve, sie würde das Auto nur für den Kauf eines Sandwichs benutzen und erklärte, dass sie sofort danach in die Bibliothek zurückkehren würde. Ohne Steve’s Wissen wickelte Jill von seinem Fahrzeug aus mehrere Drogengeschäfte ab. 

Beim ersten Drogendeal erkannte ein verdeckter FBI-Ermittler Jill aus früheren Begegnungen und verfolgte sie zu ihren nächsten Transaktionen. Nachdem sie ihren letzten Kunden getroffen hatte, bemerkte Jill, dass es spät wurde, und sie raste zurück in die Bibliothek, um das Fahrzeug zurückzugeben, bevor Steve misstrauisch wurde. Dabei überfuhr Jill zwei Stoppschilder, überfuhr beinahe eine ältere Dame und überschritt das Tempolimit. Der FBI-Agent stoppte Jill und roch dabei Marihuana im Fahrzeug. Ein Durchsuchungsbefehl zur Festnahme ergab ein Pfund Marihuana, $2.000 in bar und diverse Drogenutensilien. Jill wurde verhaftet und Steves Fahrzeug beschlagnahmt. 

In dieser Situation handelte der FBI-Agent für die Bundesregierung und beschlagnahmte das Fahrzeug im Rahmen des zivilrechtlichen Sicherstellungsgesetzes. Zivilrechtliche Sicherstellung ist eine Maßnahme gegen das tatsächliche Eigentum (dinglich) und nicht gegen die Person (persönlich), die das Eigentum besitzt. Dies erfordert keine strafrechtliche Verurteilung als Voraussetzung für die Beschlagnahme. 

r Steve, der keine Kenntnis von irgendwelchen illegalen Aktivitäten mit seinem Fahrzeug hatte und auch nicht verhaftet wurde, gibt es keinen Zusammenhang zwischen der Straftat und Jills Verhaftung über die Nutzung seines Fahrzeugs hinaus. Welche Verteidigungsmöglichkeiten hat nun Steve? 

Das Gesetz zum Schutz des Unschuldigen Eigentümers, kodifiziert in 18 U.S.C. § 983(d), besagt generell, dass die Interessen eines unschuldigen Eigentümers nach dem zivilrechtlichen Sicherstellungsgesetzes nicht verletzt werden dürfen, wenn der Eigentümer von der unrechtmäßigen Nutzung des Eigentums nichts wusste oder, wenn er von der unrechtmäßigen Nutzung des Eigentums wusste, angemessene Maßnahmen ergriffen hat, um die unrechtmäßige Nutzung des Eigentums zu verhindern. Andere Rechtsmittel können je nach Sachverhalt Ihres Einzelfalls zur Anwendung kommen und wenn die Angelegenheit durch Landesrecht eingeleitet wurde. UTF Urban Thier & Federer unterstützt Sie bei der Identifizierung aller Verteidigungsmaßnahmen, die mit Ihrem Anspruch verbunden sein können. 

 

Welche anderen Möglichkeiten gibt es, wie mein Vermögen beschlagnahmt werden kann? 

Nach den US Bundesgesetzen hat ein Regierungsbeamter drei Optionen bei der Einziehung von Eigentum: 1) Zivilrechtliche Sicherstellung (siehe oben), 2) Administrative Sicherstellung und 3) Strafrechtliche Sicherstellung. 

 

Was ist Administrative Sicherstellung? 

Administrative Sicherstellung tritt dann ein, wenn ein Beamter Eigentum mittels eines Haftbefehls oder aufgrund eines begründeten Verdachts einzieht, dass das beschlagnahmte Eigentum in einer Straftat verwendet wurde oder der Erlös aus einer Straftat war. Geschieht dies durch einen Bundesbeamten, muss die Sicherstellung innerhalb von sechzig Tagen der betroffenen Person mitgeteilt werden, deren ihr Eigentum beschlagnahmt wurde. In der Folge muss der Empfänger der Benachrichtigung innerhalb von dreißig Tagen entweder widersprechen oder der Beschlagnahme zustimmen. Die Nichtbeachtung der Benachrichtigung ist gleichbedeutend mit dem Verzicht auf Ihre Rechte am Eigentum. Fristen zur Benachrichtigung und Erwiderung können unter Staatsrecht abweichen. 

Wir empfehlen Ihnen, sich für ein ausführlicheres Gespräch mit UTF Urban Thier & Federer in Verbindung zu setzen, wenn Sie kürzlich eine Sicherstellungsbenachrichtigung erhalten haben. 

 

Was ist strafrechtliche Sicherstellung? 

Die strafrechtliche Sicherstellung ist eine Klage gegen die Person (in Personam), die durch die Bundesoder Staatsanwaltschaft erhoben wird. Die strafrechtliche Sicherstellung erfordert daher eine strafrechtliche Verurteilung als Voraussetzung für die Beschlagnahmung von Eigentum. Dies bedeutet jedoch nicht, dass der Regierungsbeamte das sichergestellte Eigentum bis zum Zeitpunkt der Verurteilung zurückgeben muss, da der Staatsanwalt entscheiden kann, ob er Schutzmaßnahmen vor dem Urteil im Strafverfahren erlassen lassen möchte. 

In einer Bundesstrafverfolgung müssen die folgenden Tatbestände zweifelsfrei festgestellt werden, bevor Eigentum beschlagnahmt werden kann: 1) eine strafrechtliche Verurteilung im Zusammenhang mit einer nachgewiesenen Straftat, die den Bundesgesetzen zur Beschlagnahmung unterliegt (Beispiele sind Geldwäsche, Verschwörung und Steuerhinterziehung), 2) die Identifizierung der Vermögenswerte und 3) die Feststellung, dass das zu beschlagnahmende Eigentum an einer kriminellen Handlung beteiligt war. Eigentum gilt als in kriminelle Handlungen verwickelt, wenn es der Erlös aus der kriminellen Tätigkeit stammt oder zur Förderung krimineller Machenschaften verwendet wurde. Bitte wenden Sie sich an Urban Thier & Federer. Wir beraten Sie ausführlich über alle gegen Sie erhobenen Beschlagnahmeklagen der Bundesregierung oder der Staaten. 

 

Mein Geschäftspartner und ich wurden von der Bundesregierung auf Beschlagnahmung verurteilt. Was kann ich tun? 

Jahrzehntelang überschritt die Regierung ihre Befugnisse bei der Sicherstellung von Eigentum. Jedoch versuchen aktuellen Fälle am Obersten Gerichtshofes, genau dies zu unterbinden 

Im Fall Honeycutt gegen United States,137 S. Ct. 1626 (2017) des Obersten Gerichtshofs wird die Annahme vertretem, dass  in personamstrafrechtliche Sicherstellung auf die Vermögenswerte des Angeklagten selbst beschränkt werden sollen, die tatsächlich als Folge eines Verbrechens aquiriert wurden. In dieser Angelegenheit arbeitete Terry Honeycutt für die Eisenwarenhandlung seines Bruders Tony Honneycutt. Beide wurden vom Bundesgericht verurteilt, u.a. für die Herstellung von Methamphetaminen. Die Regierung strebte Strafen gegen jeden Bruder von über $269.000 an, wobei die beiden Angeklagten gesamtschuldnerisch haften sollten (d.h. die Regierung kann den Ausgleich der Gesamtforderung sowohl von Terry als auch von Tony verlangen). Tony bekannte sich schuldig und stimmte der Beschlagnahmung von $200.000,00 zu.  

Da Terry jedoch am Geschäft seines Bruders nicht beteiligt war und nicht persönlich von den illegalen Verkäufen profitierte, verfügte das Gericht, dass sein Vermögen nicht zum Forderungsausgleich herangezogen werden durfte. Diese Entscheidung legt nahe, dass ein Angeklagter und Fremder Dritter unrechtmäßig beschlagnahmtes Eigentum zurückerlangen kann, sofern das Gericht gezwungen ist, eine ausreichende Verbindung zwischen dem persönlichen Vorteil und der widerrechtlichen Handlung nachzuweisen Zuvor lag jeweils die Beweislast beim Angeklagten, dass keine Verbindung zwischen widerrechtlicher Handlung und dem eingezogenem Vermögen bestand. Obwohl die Auswirkungen dieses Falles noch ausstehen, ist es doch von entscheidender Bedeutung einen erfahrenen Anwalt an der Seite zu haben, der Ihren Anspruch entsprechend vertreten und mit dieser neuen Hürde der Regierung prozessieren kann. 

 

In Tumbs gegen Indiana, 586 U.S. _____ (2019), bekannte sich der Angeklagte im Staatsgericht der Anklage des Handels mit kontrollierten Substanzen sowie Konspiration zum Diebstahl schuldig. Er wurde zu einer Geldstrafe von $1.203 und Gebühren verurteilt, sowie Hausarrest und fünf Jahren Bewährung. Zum Zeitpunkt der Festnahme beschlagnahmte die Polizei jedoch das kurz zuvor gekaufte Fahrzeug des Angeklagten im Wert von $42.000. Der Oberste Gerichtshof der Vereinigten Staaten entschied, dass die Beschlangnahme im groben Misverhältnis zur Schwere des Verbrechens stand und unter der Exzessive Strafen betreffenden Klausel des Achten Amendments verfassungswidrig war. Diese Entscheidung erging am 20. Februar, 2019, und wird unweigerlich neue Wege aufzeigen, wie sich Betroffene gegen eine ihre Befugnisse überschreitende Regierung zur Wehr zu setzen können.  
 
Wie kann Urban Thier & Federer mir helfen? 

Aufgrund des Arsenals von Werkzeugen, das Regierungsbeamten zur Einziehung Ihrer Vermögenswerte zur Verfügung steht, ist es absolut unerlässlich, dass ein erfahrener Anwalt Sie durch den Beschlagnahmeprozess begleitet Sie mögen sich fragen: Wie kann ich aber einen Anwalt bezahlen, wenn doch mein Vermögen eingeforen ist? Viele dieser Fälle werden auf Honorarbasis angenommen, d.h. Sie zahlen nichts im Voraus und alle Gebühren und Kosten werden durch eine vereinbarten Prozentsatz des wiederbeschaften Geldwertes abgedeckt 

Unser Anwaltsteam und die Mitarbeiter bei UTF Urban Thier & Federer haben langjährige Erfahrung an sowohl Bundesals auch Staatsgerichten. Wir empfehlen Ihnen, umgehend nach Beschlagnahmung ihres persönlichen Eigentums einen Anwalt zu konsultieren, und würden uns freuen, wenn Sie im Falle einer Beschlagnahmeklage Urban Thier & Federer kontaktieren würden. 

* Dieser Artikel und diese Website dienen nur zu Informationszwecken und stellen keine Rechtsberatung dar. Diese Informationen sollten nicht als Ersatz für die Einholung von Rechtsberatung durch einen Anwalt verwendet werden, der in Ihrer Gerichtsbarkeit zugelassen oder autorisiert ist. Sie sollten immer einen entsprechend qualifizierten Anwalt zu einem bestimmten rechtlichen Problem oder einer bestimmten Angelegenheit konsultieren und sich nicht auf den Inhalt dieses Artikels verlassen. Nichts auf dieser Website ist dazu bestimmt, ein Anwalt-Kunden-Verhältnis zu schaffen, und nichts, was veröffentlicht wird, stellt eine Rechtsberatung dar. Wir können nicht garantieren, dass die Informationen korrekt, vollständig oder aktuell sind. 

CONTACT US:

4807 →