Menü
open graph protocol logo
Menü
Trusts (Widerruflich, Unwiderruflich, Living Trust etc.)

Ein Trust kann viele Vorteile bieten, einschließlich der Vermeidung eines potenziell teuren und zeitaufwändigen Verfahrens der Erblegitimation. Die primären Trustarten sind der sogenannte „Living Trust (Trust zu Lebzeiten), der widerrufliche Trust und der unwiderrufliche Trust. Ein Trust ist in der Regel Teil eines umfassenden Nachlassplans und wird auf die individuellen Bedürfnisse jedes Mandanten zugeschnitten.   

Der Living Trust (Trust zu Lebzeiten)

Urban Thier & Federer hat weitreichende Erfahrung in der Verwaltung von Living Trusts (Trust zu Lebzeiten). Ein Living Trust bietet diverse Vorteile, beispielsweise kann er neben der Vermeidung des Erblegitimationsprozesses (probate) auch die Schenkungssteuer eliminieren. Ein Living Trust stellt ein eigenständiges Vermögensgut dar, und hat daher bei einer Aufspaltung keine gleichmäßige Verteilung der Güter zur Folge. Ähnlich wie bei einem Testament legt ein Living Trust fest, was nach Ihrem Tod mit Ihrem Nachlass geschehen soll. Die Kanzlei UTF hilft Ihnen bei der Erstellung eines Living Trusts, der Ihren spezifischen Bedürfnissen und Wünschen entspricht. 

Der Living Trust: Ihr Schlüssel zur Vermeidung des Erblegitimationsverfahrens.

Wenn eine Person mit Vermögenswerten stirbt, kann es auf den ersten Blick unkompliziert erscheinen, diese Vermögenswerte nun auf die überlebenden Erben zu übertragen. Es liegt jedoch in der Natur der Sache, dass dem nicht so ist. Zwar werden die Erben schließlich das ihnen zugedachte Vermögen erhalten, doch braucht dieser Prozess geraume Zeit und beinhaltet ein Erblegitimationsverfahren. Viele Mandanten verbinden die Begriffe Erblegitimation oder Testamentseröffnung mit langen Verzögerungen bei der gerichtlichen Überprüfung ihres Testaments. Dies trifft durchaus zu, denn es braucht Zeit, bis das Gericht die Gültigkeit Ihres Testaments bestätigt hat und die Auszahlung Ihres Vermögens genehmigt. Ein weiteres weniger bekanntes Merkmal des Erblegitimationsverfahrens ist, daß dieser Prozess öffentlich ist. Die gerichtliche Testamentseröffnung ist eine öffentlich einsehbare Akte. Diese Tatsache überrascht viele Mandanten und der Zugang der Öffentlichkeit zu solch privaten Informationen ist manchmal unverständlich. Durch einen Living Trust kann dies vermieden werden. Hierbei übertragen Sie das Eigentum an den Vermögenswerten in den Trust; die Eigentümer des Trusts werden Treuhänder genannt, die Sie bestimmen. Die Namen der Begünstigten sowie die Liste der Vermögenswerte in Ihrem Besitz, z.B. Ihr Haus und Ihre Finanzkonten, werden komplett geheim gehalten. Nach Ihrem Tod oder dem Ihres Ehepartners, der auch Eigentümer des Living Trusts ist, können die überlebenden Mitglieder das darin enthaltene Vermögen weiterhin nutzen. Es gibt weder eine Wartezeit noch ein gerichtliches Verfahren, wie Sie es bei einem normalen Testament der Fall wäre. Es gibt jedoch noch weitere gute Nachrichten. Wenn Sie dem Trust Vermögenswerte hinzufügen oder welche entfernen wollen, wie beispielsweise ein Haus oder ein Rentenkonto, kann dies ohne Einschaltung des Gerichts erfolgen. Kein Wunder also, dass immer mehr Paare und Familien von dieser Möglichkeit der Nachlassplanung Gebrauch machen. Was aber ist mit den Erbschaftssteuern? Kann mir ein Living Trust helfen, Erbschaftssteuern zu vermeiden? Diese Frage stellen uns unsere Mandanten oft; die Antwort darauf muss differenziert betrachtet werden. Ein Living Trust, häufig auch als widerruflicher Living Trust bezeichnet, kann das Erblegitimationsverfahren vermeiden. Das bedeutet, dass Ihr überlebender Ehepartner und Ihre Begünstigten (z.B. Ihre Kinder) unmittelbar nach Ihrem Tod Zugang zu Ihrem Vermögen haben. Allerdings befindet sich das Vermögen im Trust nach wie vor in Ihrem Eigentum, welches über den Freibetrag hinaus, welcher später in diesem Artikel noch besprochen wird, der normalen Erbschaftsbesteuerung unterliegt. 

Der widerrufliche Trust

Unsere Kanzlei berät Sie gern bei der Erstellung und Verwaltung eines widerruflichen Trusts. Ein widerruflicher Trust kann zu Lebzeiten des Trustgebers widerrufen oder geändert werden. Nach dem Tod wird das Vermögen an den oder die Begünstigten weitergegeben. In diesem Moment wird der widerrufliche Trust unwiderruflich. Mehr zum widerruflichen Trust: Living Trusts wurden entwickelt, um Mandanten maximale Flexibilität bei der Nachlassplanung einzuräumen. Zu Lebzeiten können Sie und Ihr Ehepartner Ihr ganzes Vermögen in einen widerruflichen Living Trust transferieren damit besitzen nicht mehr Sie sondern der Trust Ihr Vermögen. Diese Regelung ist insofern sehr praktisch, als üblicherweise jeder Ehepartner den anderen als Nachfolgetreuhänder bestellt. Stirbt der erste Ehepartner, erhält der überlebende Ehepartner oder “Nachfolgetreuhänder” automatisch die Befugnis, diese Vermögenswerte ohne Einschaltung eines Gerichts zu verwalten. Häufig ernennen sich die Ehepartner gegenseitig, da jeder von ihnen die Vermögenswerte wahrscheinlich mit den gleichen Zielen verwalten werden. Dies vermeidet das Erblegitimationsverfahren und verteilt Ihr Vermögen schneller an die Begünstigten, womit das Ziel erreicht ist. Was aber ist mit den Erbschaftssteuern? Hierbei ist der Hinweis wichtig, daß die Erbschaftssteuer für Vermögenswerte über 5,4 Millionen Dollar (10,9 Millionen Dollar für verheiratete Personen) nicht verhindert werden kann, obwohl das widerrufliche Trust-Szenario erfolgreich das Erblegitimationsverfahren für die eingebrachten Vermögenswerte ausschließen. Warum nicht? Die IRS steht auf dem Standpunkt, daß die Einzelperson oder das Ehepaar (Treuhänder) weiterhin Kontrolle über das Vermögen hat und dies daher weiterhin der normalen Erbschaftssteuer unterliegt. Nun denken Sie wahrscheinlich: Ich habe nicht mal annähernd $5.4 Millionen und werde demnach überhaupt keine Nachlasssteuern so zahlen müssen, also warum soll ich mich mit einem widerruflichen Trust befassen? Wenn Sie ein vorsichtiger Nachlassplaner sind, sollten Sie dennoch einen widerruflichen Living Trust schaffen wollen, um Ihr und das Vermögen Ihres Ehepartners für den Fall verwalten zu können, daß einer von Ihnen geistig behindert oder schwer krank wird. Sie vermeiden hierdurch das Erblegitimationsverfahren und halten Ihr Vermögen weiterhin in privaten Händen. Vielleicht sind Sie ein älterer Elternteil und möchten das für jüngere Kinder bestimmte Vermögen in einem Trust hinterlassen. Sie können einen Treuhänder ernennen, der den Zeitpunkt und die Höhe der Auszahlung an Ihre Kinder steuert. In solchen Fällen wird auch einen Vormund für Ihre Kinder ernannt. 

Der unwiderrufliche Trust

Ein unwiderruflicher Trust kann nicht ohne Zustimmung des Begünstigten geändert werden. Dies liegt daran, dass der Trustgeber seine Rechte am Trust unwiderruflich zugunsten eines oder mehrerer Begünstigter überträgt, zu denen auch der Trustgeber selbst gehören kann. Urban Thier & Federer unterstützt Mandanten bei der Erstellung eines unwiderruflichen Trusts nach ihren Wünschen. Bei dieser Art von Trust ist die Beratung durch einen Anwalt unerlässlich, um sicherzustellen, daß alle gesetzlichen Anforderungen an einen unwiderruflichen Trust erfüllt werden. Oftmals werden Trusts nicht korrekt verfasst und Mandanten konsultieren dann einen Anwalt, um die Gültigkeit des Trusts feststellen zu lassen. 

Ein Trust kann unsachgemäß verfasst, schlecht ausgeführt oder aus anderen vermeidbaren Gründen ungültig sein. 

Die Kanzlei UTF hilft Ihnen, Trusts besser zu verstehen und festzustellen, ob ein Trust vom Gericht für ungültig erklärt werden könnte. Mehr zu Unwiderruflichen Living Trusts: Welche Möglichkeiten gibt es für vermögende Privatpersonen? Für Personen oder Ehepaare mit einem Vermögen von mehr als 10,9 Millionen Dollar ist ein unwiderruflicher Living Trust besser geeignet. Ein Anwalt würde Ihnen helfen, zu Lebzeiten alle ihre Vermögenswerte, wie Bankkonten, Investmentfonds, Lebensversicherungspolicen, Immobilienrechte, etc. in einen unwiderruflichen Living Trust zu transferieren. Der Unterschied ist, daß das Ehepaar das Eigentum an allen Vermögenswerten aufgibt und an den unwiderruflichen Living Trust überträgt. Für die IRS wird das Eigentum an den Vermögenswerten damit tatsächlich aufgegeben und folglich Erbschaftssteuern vermieden. Ein unwiderruflicher Trust kann nach der Erstellung nicht mehr geändert werden. Da die vollständige Kontrolle über die Vermögenswerte aufgegeben wurde, können die Vermögenswerte vor sowohl vor Erbschaftssteuern als auch vor Gläubigern geschützt werden, die unbezahlte Schulden einziehen wollen. Interessanterweise wird dieser Punkt kritisch gesehen, da der Trustgeber damit Vermögenswerte außerhalb der Reichweite von Gläubigern platzieren kann, aber dennoch weiterhin für seine Familie sorgen kann, wenn er sie zu den Begünstigten seines unwiderruflichen Trusts erklärt. Da Sie nun etwas mehr über die Nachlassplanung wissen glauben Sie vielleicht, Sie bräuchten keinen Anwalt für die Nachlassplanung zu Rate zu ziehen, da im Internet kostenlose Online-Dienste zur Nachlassplanung angeboten werden. Zwar gibt es im Internet tatsächlich eine Fülle von kostenlosen Publikationen und Softwareanbietern, die ihre Beratung kostenlos online stellen. Beachten Sie aber, dass viele dieser Websites von Ihnen verlangen werden, alle Ihre persönlichen Daten in ein Formular einzugeben, das angeblich sicher online oder auf deren “sicheren” Servern gespeichert ist. Obwohl die angebotene Beratung fair und korrekt erscheinen mag, ist sie möglicherweise nicht so sicher wie behauptet. Unternehmenswebsites werden fast täglich kompromittiert. Wenn Sie vermeiden möchten, dass Ihre personenbezogenen Daten “gehackt” werden, dann stellen Sie sie nicht ins Internet. Außerdem warnen diese “Nachlassplaner auf einen Blick” im Allgemeinen auch davor, dass die von ihnen bereitgestellten Informationen nicht als Rechtsberatung zu verstehen sind. Am besten beauftragen Sie einen professionellen Anwalt mit erfahrenen Mitarbeitern. Bitte kontaktieren Sie uns zur Besprechung Ihrer Optionen, wenn Sie die Erstellung eines Living Trusts zur Verwaltung Ihres Vermögens in Erwägung ziehen. 

 

KONTAKTIERE UNS

4807 →

Ein Trust kann viele Vorteile bieten, einschließlich der Vermeidung eines potenziell teuren und zeitaufwändigen Verfahrens der Erblegitimation. Die primären Trustarten sind der sogenannte „Living Trust (Trust zu Lebzeiten), der widerrufliche Trust und der unwiderrufliche Trust. Ein Trust ist in der Regel Teil eines umfassenden Nachlassplans und wird auf die individuellen Bedürfnisse jedes Mandanten zugeschnitten.   

Der Living Trust (Trust zu Lebzeiten)

Urban Thier & Federer hat weitreichende Erfahrung in der Verwaltung von Living Trusts (Trust zu Lebzeiten). Ein Living Trust bietet diverse Vorteile, beispielsweise kann er neben der Vermeidung des Erblegitimationsprozesses (probate) auch die Schenkungssteuer eliminieren. Ein Living Trust stellt ein eigenständiges Vermögensgut dar, und hat daher bei einer Aufspaltung keine gleichmäßige Verteilung der Güter zur Folge. Ähnlich wie bei einem Testament legt ein Living Trust fest, was nach Ihrem Tod mit Ihrem Nachlass geschehen soll. Die Kanzlei UTF hilft Ihnen bei der Erstellung eines Living Trusts, der Ihren spezifischen Bedürfnissen und Wünschen entspricht. 

Der Living Trust: Ihr Schlüssel zur Vermeidung des Erblegitimationsverfahrens.

Wenn eine Person mit Vermögenswerten stirbt, kann es auf den ersten Blick unkompliziert erscheinen, diese Vermögenswerte nun auf die überlebenden Erben zu übertragen. Es liegt jedoch in der Natur der Sache, dass dem nicht so ist. Zwar werden die Erben schließlich das ihnen zugedachte Vermögen erhalten, doch braucht dieser Prozess geraume Zeit und beinhaltet ein Erblegitimationsverfahren. Viele Mandanten verbinden die Begriffe Erblegitimation oder Testamentseröffnung mit langen Verzögerungen bei der gerichtlichen Überprüfung ihres Testaments. Dies trifft durchaus zu, denn es braucht Zeit, bis das Gericht die Gültigkeit Ihres Testaments bestätigt hat und die Auszahlung Ihres Vermögens genehmigt. Ein weiteres weniger bekanntes Merkmal des Erblegitimationsverfahrens ist, daß dieser Prozess öffentlich ist. Die gerichtliche Testamentseröffnung ist eine öffentlich einsehbare Akte. Diese Tatsache überrascht viele Mandanten und der Zugang der Öffentlichkeit zu solch privaten Informationen ist manchmal unverständlich. Durch einen Living Trust kann dies vermieden werden. Hierbei übertragen Sie das Eigentum an den Vermögenswerten in den Trust; die Eigentümer des Trusts werden Treuhänder genannt, die Sie bestimmen. Die Namen der Begünstigten sowie die Liste der Vermögenswerte in Ihrem Besitz, z.B. Ihr Haus und Ihre Finanzkonten, werden komplett geheim gehalten. Nach Ihrem Tod oder dem Ihres Ehepartners, der auch Eigentümer des Living Trusts ist, können die überlebenden Mitglieder das darin enthaltene Vermögen weiterhin nutzen. Es gibt weder eine Wartezeit noch ein gerichtliches Verfahren, wie Sie es bei einem normalen Testament der Fall wäre. Es gibt jedoch noch weitere gute Nachrichten. Wenn Sie dem Trust Vermögenswerte hinzufügen oder welche entfernen wollen, wie beispielsweise ein Haus oder ein Rentenkonto, kann dies ohne Einschaltung des Gerichts erfolgen. Kein Wunder also, dass immer mehr Paare und Familien von dieser Möglichkeit der Nachlassplanung Gebrauch machen. Was aber ist mit den Erbschaftssteuern? Kann mir ein Living Trust helfen, Erbschaftssteuern zu vermeiden? Diese Frage stellen uns unsere Mandanten oft; die Antwort darauf muss differenziert betrachtet werden. Ein Living Trust, häufig auch als widerruflicher Living Trust bezeichnet, kann das Erblegitimationsverfahren vermeiden. Das bedeutet, dass Ihr überlebender Ehepartner und Ihre Begünstigten (z.B. Ihre Kinder) unmittelbar nach Ihrem Tod Zugang zu Ihrem Vermögen haben. Allerdings befindet sich das Vermögen im Trust nach wie vor in Ihrem Eigentum, welches über den Freibetrag hinaus, welcher später in diesem Artikel noch besprochen wird, der normalen Erbschaftsbesteuerung unterliegt. 

Der widerrufliche Trust

Unsere Kanzlei berät Sie gern bei der Erstellung und Verwaltung eines widerruflichen Trusts. Ein widerruflicher Trust kann zu Lebzeiten des Trustgebers widerrufen oder geändert werden. Nach dem Tod wird das Vermögen an den oder die Begünstigten weitergegeben. In diesem Moment wird der widerrufliche Trust unwiderruflich. Mehr zum widerruflichen Trust: Living Trusts wurden entwickelt, um Mandanten maximale Flexibilität bei der Nachlassplanung einzuräumen. Zu Lebzeiten können Sie und Ihr Ehepartner Ihr ganzes Vermögen in einen widerruflichen Living Trust transferieren damit besitzen nicht mehr Sie sondern der Trust Ihr Vermögen. Diese Regelung ist insofern sehr praktisch, als üblicherweise jeder Ehepartner den anderen als Nachfolgetreuhänder bestellt. Stirbt der erste Ehepartner, erhält der überlebende Ehepartner oder “Nachfolgetreuhänder” automatisch die Befugnis, diese Vermögenswerte ohne Einschaltung eines Gerichts zu verwalten. Häufig ernennen sich die Ehepartner gegenseitig, da jeder von ihnen die Vermögenswerte wahrscheinlich mit den gleichen Zielen verwalten werden. Dies vermeidet das Erblegitimationsverfahren und verteilt Ihr Vermögen schneller an die Begünstigten, womit das Ziel erreicht ist. Was aber ist mit den Erbschaftssteuern? Hierbei ist der Hinweis wichtig, daß die Erbschaftssteuer für Vermögenswerte über 5,4 Millionen Dollar (10,9 Millionen Dollar für verheiratete Personen) nicht verhindert werden kann, obwohl das widerrufliche Trust-Szenario erfolgreich das Erblegitimationsverfahren für die eingebrachten Vermögenswerte ausschließen. Warum nicht? Die IRS steht auf dem Standpunkt, daß die Einzelperson oder das Ehepaar (Treuhänder) weiterhin Kontrolle über das Vermögen hat und dies daher weiterhin der normalen Erbschaftssteuer unterliegt. Nun denken Sie wahrscheinlich: Ich habe nicht mal annähernd $5.4 Millionen und werde demnach überhaupt keine Nachlasssteuern so zahlen müssen, also warum soll ich mich mit einem widerruflichen Trust befassen? Wenn Sie ein vorsichtiger Nachlassplaner sind, sollten Sie dennoch einen widerruflichen Living Trust schaffen wollen, um Ihr und das Vermögen Ihres Ehepartners für den Fall verwalten zu können, daß einer von Ihnen geistig behindert oder schwer krank wird. Sie vermeiden hierdurch das Erblegitimationsverfahren und halten Ihr Vermögen weiterhin in privaten Händen. Vielleicht sind Sie ein älterer Elternteil und möchten das für jüngere Kinder bestimmte Vermögen in einem Trust hinterlassen. Sie können einen Treuhänder ernennen, der den Zeitpunkt und die Höhe der Auszahlung an Ihre Kinder steuert. In solchen Fällen wird auch einen Vormund für Ihre Kinder ernannt. 

Der unwiderrufliche Trust

Ein unwiderruflicher Trust kann nicht ohne Zustimmung des Begünstigten geändert werden. Dies liegt daran, dass der Trustgeber seine Rechte am Trust unwiderruflich zugunsten eines oder mehrerer Begünstigter überträgt, zu denen auch der Trustgeber selbst gehören kann. Urban Thier & Federer unterstützt Mandanten bei der Erstellung eines unwiderruflichen Trusts nach ihren Wünschen. Bei dieser Art von Trust ist die Beratung durch einen Anwalt unerlässlich, um sicherzustellen, daß alle gesetzlichen Anforderungen an einen unwiderruflichen Trust erfüllt werden. Oftmals werden Trusts nicht korrekt verfasst und Mandanten konsultieren dann einen Anwalt, um die Gültigkeit des Trusts feststellen zu lassen. 

Ein Trust kann unsachgemäß verfasst, schlecht ausgeführt oder aus anderen vermeidbaren Gründen ungültig sein. 

Die Kanzlei UTF hilft Ihnen, Trusts besser zu verstehen und festzustellen, ob ein Trust vom Gericht für ungültig erklärt werden könnte. Mehr zu Unwiderruflichen Living Trusts: Welche Möglichkeiten gibt es für vermögende Privatpersonen? Für Personen oder Ehepaare mit einem Vermögen von mehr als 10,9 Millionen Dollar ist ein unwiderruflicher Living Trust besser geeignet. Ein Anwalt würde Ihnen helfen, zu Lebzeiten alle ihre Vermögenswerte, wie Bankkonten, Investmentfonds, Lebensversicherungspolicen, Immobilienrechte, etc. in einen unwiderruflichen Living Trust zu transferieren. Der Unterschied ist, daß das Ehepaar das Eigentum an allen Vermögenswerten aufgibt und an den unwiderruflichen Living Trust überträgt. Für die IRS wird das Eigentum an den Vermögenswerten damit tatsächlich aufgegeben und folglich Erbschaftssteuern vermieden. Ein unwiderruflicher Trust kann nach der Erstellung nicht mehr geändert werden. Da die vollständige Kontrolle über die Vermögenswerte aufgegeben wurde, können die Vermögenswerte vor sowohl vor Erbschaftssteuern als auch vor Gläubigern geschützt werden, die unbezahlte Schulden einziehen wollen. Interessanterweise wird dieser Punkt kritisch gesehen, da der Trustgeber damit Vermögenswerte außerhalb der Reichweite von Gläubigern platzieren kann, aber dennoch weiterhin für seine Familie sorgen kann, wenn er sie zu den Begünstigten seines unwiderruflichen Trusts erklärt. Da Sie nun etwas mehr über die Nachlassplanung wissen glauben Sie vielleicht, Sie bräuchten keinen Anwalt für die Nachlassplanung zu Rate zu ziehen, da im Internet kostenlose Online-Dienste zur Nachlassplanung angeboten werden. Zwar gibt es im Internet tatsächlich eine Fülle von kostenlosen Publikationen und Softwareanbietern, die ihre Beratung kostenlos online stellen. Beachten Sie aber, dass viele dieser Websites von Ihnen verlangen werden, alle Ihre persönlichen Daten in ein Formular einzugeben, das angeblich sicher online oder auf deren “sicheren” Servern gespeichert ist. Obwohl die angebotene Beratung fair und korrekt erscheinen mag, ist sie möglicherweise nicht so sicher wie behauptet. Unternehmenswebsites werden fast täglich kompromittiert. Wenn Sie vermeiden möchten, dass Ihre personenbezogenen Daten “gehackt” werden, dann stellen Sie sie nicht ins Internet. Außerdem warnen diese “Nachlassplaner auf einen Blick” im Allgemeinen auch davor, dass die von ihnen bereitgestellten Informationen nicht als Rechtsberatung zu verstehen sind. Am besten beauftragen Sie einen professionellen Anwalt mit erfahrenen Mitarbeitern. Bitte kontaktieren Sie uns zur Besprechung Ihrer Optionen, wenn Sie die Erstellung eines Living Trusts zur Verwaltung Ihres Vermögens in Erwägung ziehen. 

 

KONTAKTIERE UNS

4807 →